DATENSCHUTZ: PROBLEMBEWUSSTSEIN FEHLT NOCH HÄUFIG

Kommunikationswissenschaftler: Fahrer vertrauen auf Autohersteller

Datenschutz im vernetzten Fahrzeug hat bei vielen Fahrern noch keine hohe Priorität, wie der Kommunikationswissenschaftler Dr. Thilo von Pape vom Lehrstuhl für Medienpsychologie der Universität Hohenheim in einer gerade laufenden Studie festgestellt hat. „Viele Fahrer unterschätzen die Brisanz der Daten, die sie preisgeben. Dabei speichern viele Autos Daten, die Schlüsse auf Fahrstil und Gefahrenverhalten des Fahrers zulassen und ihn zum gläsernen Fahrer machen“, erklärt der Studienleiter. Aus seiner Sicht können Betroffene ihre Daten nicht schützen, wenn sie nicht wissen, was zu welchem Zweck gespeichert wird. Ein Fazit der Studie: Technisch bewanderte Nutzer haben häufig ein größeres Vertrauen in die Autohersteller als in Internetkonzerne wie Google, Apple und Amazon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.